Lennart – neuer Nachbar am Marienplatz

Uuuund es gibt das nächste große Opening in der Tübinger Straße! Nachdem ich vor ein paar Wochen ja schon die Galerie Kernweine hochgelobt habe (dort gefällt’s mir mit jedem Besuch sogar immer noch ein bissle besser), gibt es nun die nächste neue Location zwischen Marienplatz und Paulinenbrücke, die man auf dem Schirm haben sollte. In diesem Fall – Achtung, Achtung, es folgt ein sehr flaches Wortspiel – auf dem Cocktailschirm.

Denn unweit des Marienplatzes, so ziemlich gegenüber vom Galao, hat letzte Woche „Lennart“ eröffnet! Lennart? Klingt ein bisschen wie der nächste Hipsterladen, ist es aber gar nicht mal so sehr. Den Wodka Mate gibt’s an anderen Orten im Kessel, im Lennart werden vor allem feinste Cocktails serviert! Bier gibt’s natürlich auch, aber für Bier brauchsch jetzt net unbedingt in ne Cocktailbar! Die Inhaber vom Lennart sind teils aus dem Paul & George im Leonhardsviertel, teils von der BAR aus der Augustenstraße in den schönen Stuttgarter Süden übergesiedelt und versorgen die Nachbarschaft rund um den Marienplatz nun mit ihren Drinks!

 

 

Bis vor kurzem war im jetzigen Lennart eine Shisha-Bar oder irgendwas mit Novoline-Automaten. Oder beides. Auf jeden Fall nicht mein Laden! Nach ein bisschen Umbauzeit hat man die Räumlichkeiten nun in eine schicke Location verwandelt. Es ist ein bisschen arg heiß drinnen, als wir einen der Plätze an der Bar ergattern können. Aber sonst passt alles. Das Publikum ist gut gemischt. Die Theke ist gefühlt 100 Meter lang, aber die Leute hinter der Bar sind Profis und haben ihren Laden im Griff. An der Decke hängen stylische Industrielampen (what else?!), im Hintergrund läuft dezent Musik! Je voller der Laden und leerer die Gläser, umso lauter wird es um einen herum, trotzdem kann man sich ohne gegenseitiges Anschreien unterhalten.

 

 

Ich trinke einen White Negroni und noch einen anderen Drink mit Rum, dessen Namen ich irgendwie wieder vergessen habe. Irgendwas mit „Chacha…“, auf jeden Fall war Rum drin! Schon beim ersten Schluck merkt man, dass die Leute hinter der Bar vom Fach sind und ganz genau wissen, wie man einen Drink zubereiten muss! Beide Getränke waren hervorragend, der Preis von um die 10 Euro absolut fair! Ich bin ja inzwischen eh für eine „gepflegte“ Trinkkultur – lieber zahl ich zwei, drei Euro mehr, hab dann aber was Gscheits im Glas…

 

 

Ich bin jetzt schon großer Fan vom Lennart und werde bestimmt wieder vorbeischauen. Lennart hat übrigens kein Instagram, kein Facebook, kein StudiVZ! Überzeugt euch also am besten im Real Life vom neuen Nachbarn am Marienplatz, geöffnet ist Dienstag bis Sonntag ab 18 Uhr.

 

 

Auf die Nachbarschaft, Prost!

 

Mojo

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*