Category Archives: Out of town

Amsterdam Guide aka Mojo van de Blog

Endlich Urlaub! Schaffe, schaffe, Häusle baue ist zwar schön und gut, aber irgendwann muss man auch mal als Schwabe in den Urlaub. Raus aus dem Kessel, Tschüss Feinstaub, Hallo Welt!

Die einen zieht es nach Bali, an den Strand, in den Dschungel. Mich hingegen zieht es von der Stadt in die Stadt. Immer. Dschungel ist ja schön und gut… solange das Wort „Großstadt“ davor steht. Stadtkind forever. Wüsste gar nicht, was ich eine Woche an einem abgelegenen Strand machen würde. Außer Flaschenweise Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 10.000 killen.

Also, ab in die Stadt mit mir. Diese Woche ging es für mich nach Amsterdam. Zwar zum zweiten Mal, aber da ich beim ersten Mal nur kurz dort war und die großen Sehenswürdigkeiten zusammen mit einer Milliarde anderer Touris abgeklappert und ein sehr schlechtes Konzert (Rihanna…) erlebt habe, wollte ich die Stadt nochmal von einer anderen Seite kennenlernen. Und es hat sich gelohnt!
Mit seinen fast einer Million Einwohner ist die Hauptstadt der Niederlande groß! Natürlich jetzt lange nicht so groß wie New York (meiner absoluten Lieblingsstadt… weisch ja, gell?!), London oder Berlin. Aber immerhin größer als Stuttgart. Und mein iPhone zeigte trotzdem um die 20 gelaufene Kilometer an, jeden Tag! Boom! Like a Fitnessblogger!

Wer an Amsterdam denkt, der denkt an die Grachten. An das Wasser, die Brücken, an Gras (das von der Wiese natürlich) und an besoffene Touristen, die durch das weltberühmte Rotlicht-Viertel torkeln und an Scheiben klopfen. Aber Amsterdam ist viel mehr. Abseits der Touri-Spots warten Cafés, Bars, Restaurants und Viertel auf euch, die ihr unbedingt gesehen haben solltet.

Wer’s auf Instagram verpasst hat oder einfach keinen Bock hatte, 20.000 Amsterdam-Bilder in den Stories anzuschauen, für den folgt nun eine Liste der Mojo-approved Spots in Amsterdam. Continue reading

Stuttgart Man in New York / I’m still, I’m Still Mojo from the Blog

New York ist schon immer meine Lieblingsstadt! Also nach Stuttgart natürlich – aber des isch ja klar, gell?!

Seit ich denken kann wollte ich immer nach New York City! Und seit ich die Skyline von Manhattan vor etwa sechs Jahren zum allerersten Mal gesehen habe, verschlägt es mich immer wieder zurück in den Big Apple!
These streets will make you feel brand new, big lights will inspire you… heißt es ja in Empire State of Mind von Jay-Z und Alicia Keys und ich finde, dass keine Aussage mehr auf NYC zutrifft als diese! Okay, diese Streets sind dann teilweise schon ein bisschen anstrengend und laut, vor allem wenn man sich in Midtown Manhattan aufhält! Sowohl auf dem Times Square als auch auf der Fifth Avenue ist zu jeder, wirklich jeder (!!!), Tageszeit die Hölle los. Wie auf der Königsstraße an einem Samstag in der Schlussverkaufs-Saison, nur mit mehr Touristen und Berufstätigen, die extrem gestresst in ihre Büros in den Wolkenkratzern hetzen. Naja, wenigstens haben sie vom Schreibtisch aus sicher einen guten Ausblick!  If I can make it there, I’ll make it everywhere! Zeit ist Geld – nirgendwo merkt man das mehr als in diesem Teil von Manhattan!

Aber man kann New York auch wunderbar entschleunigt erleben! Abseits vom Trubel in Midtown, den Menschenmassen am Times Square und Touristen mit Selfiesticks.

Jedes mal wenn ich nach New York komme, verschlägt es mich auf die Highline. Eine stillgelegte Bahntrasse entlang des Hudson Rivers an der Westseite von Manhattan, die über die Dächern bzw. vorbei an den Hochhäusern im Stadtteil Chelsea verläuft. Continue reading