Tag Archives: Bier

Ridmueller Craft Beer – Bier o’clock im Fluxus 

Das alternative Einkaufskonzept vom Fluxus hat sich inzwischen fest in das Stuttgarter Stadtbild etabliert! Im Gegensatz zu anderen Einkaufslocations in der Stadt läuft es in den Calwer Passagen sogar richtig gut!

Deshalb hat es auch sicher nicht nur mich mega gefreut, als vorletzte Woche in den Nachrichten verkündet wurde, dass uns das Fluxus auch im nächsten Jahr weiterhin erhalten bleibt! Verlängerung, Verlängerung! 

In Zeiten in denen es kleine, individuelle Läden (sowohl im Shopping- also auch im Gastrobereich) in unserer Stadt extremst schwer haben und vor allem die Königsstraße immer mehr für ausstauschbaren Mainstream verramscht wird, kann man umso stolzer auf seine Stadt sein, wenn temporär angedachte Projekte wie das Fluxus langfristig so erfolgreich sind! 

Darauf sollte man anstoßen! Und das geht im Fluxus jetzt besonders gut! Denn als Nachfolger vom Botanical Affairs hat letztes Wochenende mit „Ridmueller Craft Beer“ Stuttgarts erster Laden für handwerklich hergestelltes Bier eröffnet! 

  

  

Industriell gefertigte Massenware gibt’s im Supermarkt eures Vertrauens, bei Ridmueller Craft Beer werden außschließlich Biere angeboten, die durch spezielle Braustile und mit teils ausgefallenen Zutaten hergestellt werden. Also eher kein schnelles Bier á la Wasen, sondern etwas zum Genießen! Wie Rotwein, nur anders! 

Die Auswahl bei Ridmueller Craft Beer ist bereits ziemlich gut! Ob das mir aus den USA bekannte Pale Ale oder Bier aus regionalen Brauereien – hier gibt’s alles für den Stuttgarter Bierdurst!

  
  

Neben dem Tatti un dem Café Bohéme ist Ridmueller Craft Beer übrigens ein neuer Anlaufpunkt im Fluxus, um Abends bissle was trinken zu gehen. Denn im Laden darf das Bier nicht nur gekauft, sondern auch direkt vor Ort verkostet werden! Super fachmännische Beratung gibt’s obendrauf!

Auch Biertastings wird’s bei Ridmueller Craft Beer geben! Werde ich auf jeden Fall auch mal besuchen…

Läuft also im Fluxus – auch für’s gar nicht mehr so ferne 2016 wieder eine absolute Bereicherung für Stuttgart

Prost! 


Mojo
 

Folgt mir auf facebook:

www.facebook.com/mojofromtheblog 

Let’s go to the Beach – Urlaubsfeeling am Stadtstrand 

Oh Gott, ist das warm!

Nicht nur die gefühlt 30 Millionen Besucher vom Kirchentag (ich bin gestern mit der Ubahn gefahren, es sind glaub wirklich so viele), sondern ganz Stuttgart kommt momentan ordentlich ins Schwitzen!

Der Sommer hat den Kessel erreicht, 30 Grad aufwärts! Hello Summer, nice to meet you! 

Perfektes Wetter also für einen Ausflug an den Strand. Und dafür muss man nicht extra Richtung Flughafen! Einmal über den Neckar rüber und schon ist man an Stuttgarts beachigster Location, dem Stadtstrand in Bad Cannstatt

Nahe der Rosensteinbrücke gibts hier Sonne, Sand, Strand  – das alles mit Blick auf den Neckar (der bekanntlich sowas von überhaupt nicht zum Schwimmen geeignet ist – also keep out!!!)

Der Stadtstrand bietet massig Liegestühle, man findet also immer irgendwo ein sonniges oder auch ein schattiges Plätzchen! 

An der Strandbar gibt’s vom kühlen Bier bis zum Eistee so ziemlich alles, was man für einen perfekten Sommertag braucht (vor allem braucht man etwas Geduld beim Anstehen, aber mit Sand unter den Füßen ist das doch gar kein Problem!)

 
Im Hintergrund noch ein bisschen Musik, auf dem Neckar treiben ein paar Boote vorbei und schon hat man das Urlaubsfeeling made in Stuttgart

Und da so ein Tag am Strand natürlich auch hungrig macht, gibts am Stadtstrand neben dem obligatorischen Eis unter anderem auch Burger, die ziemlich gut sein sollen! Werde ich bei meinem nächsten Besuch auf jeden Fall testen… 

Genießt euren Sommer 2015 in Stuttgart – let’s go to the Beach!

Mojo 


Folgt mir auch auf facebook:

www.facebook.com/mojofromtheblog 

Essen & Trinken: 87 – ein Besuch bei Stuttgarts Burgermeistern

Gestern Abend ging’s mal „auswärts“ essen, einmal über den Neckar drüber nach Bad Cannsatt!
Denn dort befindet sich – inzwischen schon seit ein paar Jahren – das „87„!
Wollte ich schon immer mal rein, bin an der Mercedesstraße dann aber immer irgendwie Richtung Wasen abgebogen… 😉

IMG_9308.JPG
Schon aus der U1/U14 heraus sah das „87“ immer sehr cool aus, ein Eindruck der sich auch bestätigt, wenn man den Laden betritt! Die Location ist top, sehr stylisch und schick das alles… gibt sogar nen Gewölbekeller, in dem regelmäßig Konzerte stattfinden! Boom, voll urban! 😉

IMG_9315.JPG
Da wir vorher reserviert hatten, gab’s keine Probleme einen Platz zu bekommen, ohne Reservierung ist’s im „87“ zur Rush-Hour wohl bisschen schwieriger, auch gestern Abend war der Laden voll!

Bestellt haben wir natürlich die Burger, die sind ja schließlich legenwait for it…dary!
Vom klassischen „Beef Burger“ bis hin zum Vegi-Burger ist eigentlich für jeden etwas dabei…

Legendär sind btw auch die Wartezeiten im „87“ – gestern haben wir etwa eine Stunde auf unser Essen gewartet! Eigentlich wollte ich schon die Theorie aufstellen, dass man vielleicht 87 Minuten warten müsse…
Aber zwischendrin wurde Brot gereicht… man muss also nicht verhungern! #LastNightABrotSavedMyLife

IMG_9314.JPG
Verdursten natürlich auch nicht, im „87“ gibt’s eine rießen Auswahl an Drinks inkl. Bierspecials… kann man schon trinken! 😉

Und nun zum Wichtigsten – hat sich die Warterei gelohnt????
Absolut!!!!
Mein bestellter Beef Burger war klasse, Fleisch super, Zutaten sehr frisch, alles sehr hochwertig und eindeutig „homemade„!
Auch die Potatoe Wedges, welche es zum Burger gab, waren wirklich super!!!!

IMG_9309.JPG
Viel zu lange bin ich also nie im „87“ gewesen, bis zu meinem nächsten Besuch wird es sicher nicht so lange dauern… der Brunch dort scheint nämlich auch der Hammer zu sein! Reservieren nicht vergessen!!! 😉

Mojo

www.facebook.com/mojofromtheblog

The Day after the Wasen

They Day after the Wasen!
Heute wegen gestern geschlossen!
Ich weiß nicht ob mir wegen dem vierten oder fünften Maß von gestern oder wegen „Schwiegertochter gesucht…“ auf RTL heute so schlecht ist! 😉

Naja, so wie mir wird es gerade sicher noch genug anderen Leuten in und um Stuttgart gehen, die auf dem Cannstatter Wasen waren.
Und immerhin haben diesmal angeblich über 4 Millionen Feierwütige das Volksfestspektakel besucht.
Am 3. Oktober wurde das Gelände dann sogar wegen „Überfüllung“ geschlossen und der Nahverkehr in und um Stuttgart kam eh gefühlt jeden Tag zum erliegen.
Laut Bahnanzeige an den S-Bahn-Stationen musste man während der Wasenzeit generell mit „verhaltensgestörten Personen“ rechnen! #TrueStory

Auf dem Weg in den Wasenwirt habe also auch ich mich gestern durch die Massen an „verhaltensgestörten Personen“ gequetscht!
„Boah sind die Assi“ denkt man bevor man ins Bierzelt geht, etwa 6 Stunden und mehrere Maß später sieht die Wasenwelt dann schon ganz anders aus! 😉

Im Zelt wie immer warm, dass der Schweiß von der Decke tropft (#SoEklig) und mit literweise Bier geht es Atemlos durch die Nacht…

IMG_8703.JPG
Durchgehalten bis das Licht im Zelt angemacht wird. Musik aus. Nix wie raus. Frische Luft!

Traditionsgemäß wird noch was verrücktes gefahren. Egal was, hauptsach‘ mit Überschlag!

Also stehn meine Welt und der Fernsehturm in der Ferne dann noch ein paar Minuten Kopf und ich weiß nicht ob ich oder meine Begleitung neben mir lauter schreit! Tradition erfüllt!

An der U-Bahn-Station dann das erwartete Chaos!
Eine halbe Stunde stehen wir in der ebenso stehenden U11 Richtung Innenstadt!
Irgendwann müssen wir die Bahn verlassen, „die Jugendlichen haben die Türen beschädigt“ heißt es… diesmal also keine „verhaltensgestörten Personen“?!

Die nächste U-Bahn fährt dann zum Glück endlich ohne Probleme, die Menschenmasse singt voller Begeisterung „Aber scheiß drauf, die U-Bahn fährt nur einmal im Jahr!“.
Ole, Ole… Stuttgart im Ausnahmezustand!
Der U-Bahn-Fahrer sagt ein paar mal noch „ich habe Verständnis für Ihre Feierlaune, aber bitte ziehen Sie jetzt nicht an den roten Hebeln“ durch, es lässt sich niemand dazu provozieren! Besser so, schon sind wir wieder in Stuttgart-Mitte!

Heute endet der Wasenwahnsinn dann wie immer mit einem Feuerwerk.
Bis zum Frühlingsfest 2015 ist dann Schluss mit zusammenbrechendem Nahverkehr, betrunkenen Leuten in der U-Bahn und „verhaltensgestörten Personen“ in Stuttgart…. so die Theorie! 😉

Aber scheiß drauf, Wasen ist nur zweimal im Jahr… und macht Stuttgart zu der coolen Stadt, die sie ist! 🙂

Mojo

www.facebook.com/mojofromtheblog

Baustellen und Braustellen

Ob Einkaufszentrum, Edelitaliener oder Sushibar, die Tübingerstraße wird Richtung Marienplatz momentan sozusagen runderneuert! Ein bisschen weg vom Schmuddelimage, ein bisschen schicker soll sie werden… Somit ist das Straßenbild momentan auch eher von Baustellen geprägt!

Doch man kann die Tübingerstraße rausputzen soviel man mag, eins ist und bleibt in der Straße dominierend – der Geruch von Hopfen und Malz!
A fragrance by Dinkelacker, vor allem jetzt wenn’s wieder wärmer wird – der Geruch des Sommers rund um dem Marienplatz sozusagen 😉

Damit man die Brauerei zwischen all den Baustellen nicht übersieht (was eigentlich unmöglich ist) oder überriecht (ebenso schier unmöglich) macht Dinkelacker vor Ort ein bisschen auf sich Aufmerksam – sehr gelungen!!!! 😉

20140319-211035.jpg
Na dann, Prost 😉

Mojo