Tag Archives: Essen

Wild Wild West – Feuerseefest 

Hoch die Hände Wochenende!

Wieder mal ordentlich was los im Kessel! Neben den üblichen Partyattraktionen lohnt sich ein Gang nach Stuttgart West die Tage besonders! Denn rund um die Johanneskirche – unserem Stuttgarter Notre Dame – wird am Feuersee das Feuerseeefest gefeiert!

  
Ich hab das ehrlich gesagt gar nicht so auf’m Schirm gehabt (WOOOOO sind die facebook-Einladungen, wenn man sie braucht!?), schließlich gab’s im Sommer ja schon eine Fest am Feuersee, das fand ich jedoch eher so mittel gut…. 

Das gerade stattfindende Feuerseefest bietet da schon einiges mehr! Inklusive urbanem Flair! #Thatsarhyme #VielleichtbinichgarnichtMojosondernCro 😉

Neben Essen und Trinken gibt’s dieses Wochenende verschiedene Live-Bands on stage (erinnert sehr an das hervorragende Marienplatzfest), einen Design-Kunst-Mode-Markt (kurz: DEKUMO), Programm für Kids und (SELBSTVERSTÄNDLICH!!!) auch einen Food Market! Kann sich alles durchaus sehen lassen!

Mich hat’s deshalb gleich gestern Abend dann in den Westen verschlagen! Ein paar Bier, Flammkuchen, Musik, Freitag… – was will man mehr?!

In diesem Sinne – schönes Wochenende und viel Spaß am Feuersee!

Mojo 



Folgt mir auch auf facebook:

www.facebook.com/mojofromtheblog 

HYPEr, HYPEr – Gaumenfreude Street Food Markt 

Man muss ja nicht jeden Trend mitmachen… oder vielleicht doch? 

Zumindest ich habe mich dem Hype hingegeben und – for the first time ever, ever, EVER – einen dieser ominösen Street Food Markets in Stuttgart besucht! 

Nachdem es diesen Sommer gefühlt eine Milliarde dieser Märkte im Kessel gab und jeder der schönste, beste, tollste… Street Food Markt sein wollte, war der Run auf diese Events enorm!

Als gäbe es was umsonst, sorgten die Foodtrucks für ein überfülltes Nordbahnhofsareal, lange Schlangen am Eingang und noch längere Schlangen vor den Fressständen! 

Um die Sache etwas entspannter angehen zu können, haben die Leute von Gaumenfreude vor zwei Wochen den wöchentlichen Street Food Markt auf dem  Karlsplatz ins Spiel gebracht! 

Während bei den bisherigen Veranstaltungen häufig irgendwelche Stuttgarter Läden einen Imbisstand hatten, setzt man hier auf Vielfalt! Regionales, internationales, nationales, veganes, nichtveganes… Essen, das es so in Stuttgart noch nicht gibt! Alles voll urban!

Klappt bisher so mittel! Bei meinem Besuch gestern war’s schon eine sehr burgerlastige Veranstaltung! Vieles davon irgendwo schonmal gesehen, der absolute WOW-Effekt blieb aus…

Ich hab mich dann für etwas Mexikanisches entschieden! Langes Anstehen für bissle wenig Essen (so ne kleine Box mit Pulled Pork, Kraut, Salsa, homemade Chips – 6€)! Ganz lecker, aber halt nix für den großen Hunger! Streetfoodstlyle!

Zum Nachtisch gabs noch einen Choco Kebab! Joa, man könnte es auch einfach Crêpe nennen, verkauft sich dann aber nicht so teuer (3,90€) äh gut! 😉

  

Essentechnisch bietet also auch dieser Street Food Markt Potenzial nach oben! Aber ist ja noch bisschen Zeit, bis November halten die Leute von Gaumenfreude jeden Donnerstag von 15-22 Uhr mit neuen Angeboten Einzug auf dem Karlsplatz

Die Atmosphäre auf dem Platz ist btw wirklich super! Junge, entspanne Leute, Livemusik, Sommer, Essen, Trinken… den ein oder anderen Abend kann man hier schonmal verbringen! Vielleicht wird’s kulinarisch ja bald doch noch ganz crazy….

Mojo 


Findet mich auch auf facebook:

www.facebook.com/mojofromtheblog 

Das perfekte Döner Dinner bei Alaturka 

Lange habe ich persönlich nach dem „besten Döner der Stadt“ gesucht! Mit Ausnahme von 3 Uhr nachts, wenn wirklich jeder Döner in Stuttgart „der allerbeste Döner der Welt“ ist, birgt die Stuttgarter Dönerlandschaft ja schon so manche Enttäuschung! 

Hätte ich besser mal auf die Leute gehört, die mir schon seit Jahren geraten haben, doch einfach mal zum Alaturka zu gehen. Denn genau dort, in der Olgastraße 109 im Stutgarter Süden, würde man ein wahres Dönerparadies finden.

Dass der Alaturka in Stuttgart absolut kein Geheimtipp mehr ist, stellt man spätestens fest, wenn man die Schlange sieht, die sich an guten Tagen bis raus auf die Straße erstreckt! Und ja, ich gebe zu, auch ich habe mich lange davon abhalten lassen, für einen Döner so lange anzustehen (NOCH sind wir nicht in Berlin!). Und ja, ich gebe auch zu, dass ich meinen ersten Anstehversuch vor einiger Zeit aufgrund von zu großem Hunger abgebrochen habe…. und JA verdammt, das war ein Fehler!!! #EpicFail! 

Denn letzten Freitag (Brückentag, man hat ja Zeit…) habe ich mich endlich mal auf das Alaturka-Erlebnis eingelassen  – und was soll ich sagen??? Ich habe den besten Döner der Stadt gefunden!!!! #Fact 

Auch wieder knapp eine Stunde angestanden (Tipp: man kann vorbestellen… oder einfach nicht total ausgehungert hingehen) – aber es hat sich sowas von gelohnt!!! 

Das Fladenbrot wird beim Alaturka noch selbst gemacht und kommt direkt aus dem Ofen. Perfekt! Das Gemüse ist super frisch und schmeckt gedünstet und gegrillt einfach überragend! Und auch beim Fleisch schmeckt man die Qualität! Nicht zu vergleichen mit der Standard-Dönerbude! 

  
Tatsächlich der beste Döner, den ich in (und um) Stuttgart die letzten Jahre gegessen habe! Dazu noch einen Teller Börek (Käseröllchen, auch extrem lecker) und fertig ist das perfekte Dönerdinner!

  
Das Ganze hat natürlich auch seinen Preis – 6,50€ kostet der „normale“ gemischte und 8,50€ der (wirklich!!!) große Döner! In jedem Fall aber eine sehr gute Investition!  

Als wir gerade beim Essen waren, stellte eine Hipstermutti am Tisch die Frage, ob sich die Warterei wirklich gelohnt hat…. geflasht von meinem Döner habe ich diese Frage sofort als „sinnlos“ eingestuft… 😉

Wer also den Alaturka noch nicht kennt, sollte sich ein bisschen Zeit nehmen und los Richtung Olgastraße! Den besten Döner der Stadt genießen… 

Mojo 


Folgt mir auch auf facebook:

www.facebook.com/mojofromtheblog 



Maultaschen für den Marktplatz 

It’s all about the Zwischennutzung!

Was schon Fluxus sei Dank in den Calwer Passagen super funktioniert, soll jetzt auch wieder Schwung auf den Marktplatz bringen! 

Denn nachdem sich das Scholz im letzten Jahr dann endgültig auf den Killesberg zurückgezogen hat, geht gastromäßig nicht mehr wirklich viel zwischen Rathaus und Breuninger

Auch beim Einzelhandel hat sich auf dem Marktplatz einiges verändert! Aus Spielwaren wurde Kaffeekapseln… What else?! Und inzwischen hat auch der Schreibwaren Haufler als Stuttgarter Traditionsgeschäft seinen Laden dicht gemacht! Game Over! 

Da Leerstand aber in Stuttgart bekanntlich so sinnvoll ist wie ein Fahrplan für die S60 (#Ironie), setzt man auch beim ehemaligen Haufler-Gebäude auf den Zauber der Zwischennutzung

Denn bald gibt’s hier Maultaschen am MarktplatzHerr Kächele macht’s möglich! Den Laden kennt man ja schon ausm Fluxus! Schwäbisches Essen, mega regional, selbstverständlich mega urban und einfach mega gut! Isch des au Bio? Ha sicher… 

  
Die Maultaschenliaison soll erstmal nur 6 Monate andauern – Zwischennutzung, Zwischennutzung – danach kommt ein fester Mieter in das Gebäude rein! Ist aber noch geheim! Hoffen wir das Beste… 

Dank Maultaschen, Suppen & Co von Herrn Kächele ist der Sommer für Schleckige auf dem Marktplatz schonmal gerettet!

Und da wir Stuttgarter ja sowieso alles temporäre und Pop-up-mäßige zu lieben gelernt haben, wird der Laden sicher gut laufen und der Einöde auf dem Marktplatz ein Ende setzen… zumindest für ein halbes Jahr! 

Danke, Herr Kächele

Mojo 


Folgt mir auch auf facebook:

www.facebook.com/mojofromtheblog 

Sonntagen im Café Seyffer’s 

Sonntag in Stuttgart, die Feierei von Samstagabend spürt man noch in den Knochen, im Kopf oder beides… was gibt es also besseres als ein richtig gutes Frühstück?!

Hierzu ging es für mich heute vom vertrauten Süden an die Stuttgarter Westside ins Café Seyffer’s. Im Westen nichts Neues (den Laden gibt es schon ewig), für mich aus dem Süden hingegen war es eine Premiere…

Der erste Eindruck vom Seyffer’s war schonmal super, alles sehr stylisch eingerichtet, hier lässt es sich gemütlich sonntagen. Auch mit dem Platz hatten wir Glück und gleich was für 3 Personen bekommen (10 Minuten später hätte das schon ganz anders ausgesehen, denn selbstverständlich ist auch dieses Café an einem Sonntag schnell voll!). 

Getrieben vom Hunger dann gleich mal ordentlich quer durch die Frühstückskarte bestellt. Im Café Seyffer’s kann man hier aus verschiedenen Menüs wählen. Crossaints, Rührei, verschiedenes Brot, Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade… man findet auf jeden Fall was! 

Unseren Kaffee und O-Saft (frisch gepresst, sehr lecker!) haben wir sehr schnell bekommen, auf das Essen musste man ein bisschen lange warten…. aber da es Sonntag ist und man ja Zeit hat, war das alles gar kein Problem. Nur der Hunger meldete sich mal immer wieder zu Wort….. 😉 

Aber die Warterei hat sich auf jeden Fall gelohnt! Mein Crossaint und die dazugereichte Marmelade waren der Hammer! Und auch mein bestelltes Birchermüsli sah nicht nur super aus, sondern schmeckte auch richtig gut! 


An Brot, Brötchen, Wurst-und Käseteller, Panini und Rührei hatte von uns auch niemand etwas zu kritisieren. Es schmeckt einfach super im Café Seyffer’s, was die eher high-class-nahen Frühstückspreise dann auch gleich wieder rechtfertigt.

Wer also mal wieder eine chillige Location zum Frühstücken sucht, in der Vogelsangstr. 55 im Stuttgarter Westen kann man es sich an einem grauen Sonntag wie heute auf jeden Fall gut gehen lassen. 

Frühstück gibt’s am Wochende bis 14 Uhr und auch das Personal im Seyffer’s ist so super nett, dass ich sicher mal wieder vorbeischauen werde. 
Mojo
Folgt mir auch auf facebook:
www.facebook.com/mojofromtheblog 

Low-Carb-feindlich, aber gut – Vinolio

Ich gebe es zu, ich habe ein Faible für Pizza, Pasta & Co

Deshalb gibt’s heute nochmal einen Low-Carb-feindlichen Blogbeitrag von mir!
Denn auch bei einem meiner jüngsten Restaurantbesuche in Stuttgart fiel die Wahl wieder auf die gute italienische Küche…

Was das Essen gehen angeht, herrschen hier in Stuttgart ja inzwischen New Yorker-Verhältnisse! Wann und wo man hingeht, es ist immer ALLES voll!
Please wait to be seated“ – bald auch in 0711?! 😉

Nachdem wir also letztens so verrückt waren, an einem Wochenende spontan Essen zu gehen und es bei Italiener 1 und 2 keinen einzigen Platz mehr gab, fiel die Entscheidung dann auf das „Vinolio“ in der Nähe vom Schlossplatz!

Denn direkt neben dem „Tialini„, da gegenüber vom „Vapiano„, gibt es nun seit einiger Zeit mit dem „Vinolio“ einen weiteren Italiener in Stuttgarts Pizza & Pasta-Meile…

Vom ersten Eindruck her ist das „Vinolio“ top und vor allem relativ leise (!!!) – was ein klarer Wettbewerbsvorteil gegenüber der benachbarten Konkurrenz ist! #WAAAAASHASCHGSAGT?!

Der Service im „Vinolio“ ist kompetent und extrem schnell! Sofort haben wir unseren Platz zugeteilt bekommen und kaum war die Vorspeise vom Tisch, kam auch schon der Hauptgang!
Da ich Hunger hatte störte mich das nicht…. 😉

IMG_0720-0
Sowohl die Vorspeise (Bruschetta) als auch meine Pasta (irgendwas Lachs) war sehr gut und auch die Pizzen kamen bei uns am Tisch super an! Am Wein und am Dessert konnte man auch nichts aussetzen!
In Summe also ein guter Laden im Stadtzentrum und preislich völlig im Rahmen!

Ich werde sicher mal wieder vorbeischauen im „Vinolio“ neben dem „Tialini“ gegenüber vom „Vapiano„! 😉

Mojo

www.facebook.com/mojofromtheblog

Essen & Trinken: 87 – ein Besuch bei Stuttgarts Burgermeistern

Gestern Abend ging’s mal „auswärts“ essen, einmal über den Neckar drüber nach Bad Cannsatt!
Denn dort befindet sich – inzwischen schon seit ein paar Jahren – das „87„!
Wollte ich schon immer mal rein, bin an der Mercedesstraße dann aber immer irgendwie Richtung Wasen abgebogen… 😉

IMG_9308.JPG
Schon aus der U1/U14 heraus sah das „87“ immer sehr cool aus, ein Eindruck der sich auch bestätigt, wenn man den Laden betritt! Die Location ist top, sehr stylisch und schick das alles… gibt sogar nen Gewölbekeller, in dem regelmäßig Konzerte stattfinden! Boom, voll urban! 😉

IMG_9315.JPG
Da wir vorher reserviert hatten, gab’s keine Probleme einen Platz zu bekommen, ohne Reservierung ist’s im „87“ zur Rush-Hour wohl bisschen schwieriger, auch gestern Abend war der Laden voll!

Bestellt haben wir natürlich die Burger, die sind ja schließlich legenwait for it…dary!
Vom klassischen „Beef Burger“ bis hin zum Vegi-Burger ist eigentlich für jeden etwas dabei…

Legendär sind btw auch die Wartezeiten im „87“ – gestern haben wir etwa eine Stunde auf unser Essen gewartet! Eigentlich wollte ich schon die Theorie aufstellen, dass man vielleicht 87 Minuten warten müsse…
Aber zwischendrin wurde Brot gereicht… man muss also nicht verhungern! #LastNightABrotSavedMyLife

IMG_9314.JPG
Verdursten natürlich auch nicht, im „87“ gibt’s eine rießen Auswahl an Drinks inkl. Bierspecials… kann man schon trinken! 😉

Und nun zum Wichtigsten – hat sich die Warterei gelohnt????
Absolut!!!!
Mein bestellter Beef Burger war klasse, Fleisch super, Zutaten sehr frisch, alles sehr hochwertig und eindeutig „homemade„!
Auch die Potatoe Wedges, welche es zum Burger gab, waren wirklich super!!!!

IMG_9309.JPG
Viel zu lange bin ich also nie im „87“ gewesen, bis zu meinem nächsten Besuch wird es sicher nicht so lange dauern… der Brunch dort scheint nämlich auch der Hammer zu sein! Reservieren nicht vergessen!!! 😉

Mojo

www.facebook.com/mojofromtheblog

Hamburger Fischmarkt – letzte Runde!

Moin, Moin. Auf dem Karlsplatz weht derzeit eine nordische Brise!
Wie jedes Jahr findet noch bis diesen Sonntag (20.07.) der Hamburger Fischmarkt in Stuttgart statt.
Parallel dazu kippt man sich übrigens in Hamburg auf dem Stuttgarter Weindorf einen hinter die Binde! Verkehrte Welt! 😉

20140718-143339-52419289.jpg
Jaja, der Hamburger Fischmarkt…. Immer ein Besuch wert, immer ein bisschen Gedrängel durch die Menschenmasse, preislich dem Stuttgarter Niveau angepasst (fucking 5€ für ein Mini-Krabben-Weckle!!! #frech) und bei der Hitze versetzen einen der dann noch intensivere Fischgeruch (ich hoffe er kommt von den Fischen) und die Marktschreier tatsächlich ein bisschen in den hohen Norden…. zumindest bis das erste „Was? Des koschdet 5€ und dann noch Tellerpfand? Spinnet die?“ ertönt! 😉

Sehr zu empfehlen ist übrigens die Erdbeerbowle, die es an einem der Stände auf der gegenüberliegenden Seite vom alten Schloss gibt! Damit ist dann alles im Lot auf’m Boot, alles in Butter auf’m Kutter…. 😉

Noch dieses Wochenende habt ihr Zeit, dem Stuttgarter Hamburger Fischmarkt einen Besuch abzustatten! 🙂

Mojo

www.facebook.com/mojofromtheblog

Essen & Trinken: Urlaubsverlängerung im Il Pomodoro

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub!
Für mich ging es diese Woche von New York City zurück nach Stuttgart City. Von der Skyline zum Fernsehturm, vom Central Park in den Schlossgarten, von der 5th Avenue auf die Königsstraße und vom Times Square zum Marienplatz zurück!
Boom, welcome back to real life!!! 😉

Um das Urlaubsfeeling trotzdem noch ein bisschen aufrechtzuerhalten, stand heute Abend ein Besuch im Il Pomodoro in der Filderstraße an.
Drinnen Wirtshaus-, draußen Lehenviertelatmosphäre und richtig super Essen, machen das Il Pomodoro zu einer von Stuttgarts Top-Adressen für Pizza und Pasta – und diese versetzt einen dann doch wieder ein bisschen zurück nach Little Italy (dem New Yorker, nicht dem ein paar Häuser weiter)! 😉

Gegessen habe ich die Spaghetti Marinara (mit frischen (!!!) Meeresfrüchten), geschmacklich einfach super und preislich auch absolut fair (8,90 € die Portion)!

20140711-235755-86275111.jpg
Sehr empfehlenswerter Italiener in Stuttgart City!
Und wer sich gerade nicht im Lehenviertel aufhält, auch beim Il Pomodoro in der Silberburgstraße im Westen gibt’s lecker Pizza und Pasta! 🙂

Guten Appetit!

Mojo

www.facebook.com/mojofromtheblog

New in Town – Essen & Trinken: Running Mhhh

Das eigentliche Grundnahrungsmittel vieler Leute in und um Stuttgart sind definitiv Maultaschen. Wie die Berliner ihre Currywurst oder die Münchner ihre Weißwurst, haben wir Stuttgarter die Maultaschen aka Herrgottsbscheißerle zum Nationalgericht ernannt! 😉

Ein neuer Laden verspricht nun die „Maultaschen Revolution“ im Kessel!
In der Kronprinzstraße 24 (gegenüber vom Romy S.) befindet sich seit April der erste Laden von „Running Mhhh“ (ja, das ist der Name) in Stuttgart-City, anhand des „I 💚 MAULDASCH“-Schild über dem Eingang leicht zu finden.

Und da natürlich auch ich Maultaschen wirklich liebe, habe ich gleich mal getestet, ob Running Mhhh auch wirklich Mhhh ist….

Der Laden ist relativ klein und hat daher nur wenig Sitzmöglichkeiten (also eher ein Imbiss).
Die Auswahl an Gerichten ist momentan noch überschaubar! Aktuell auf der Karte:
Mhhh Klassik“ (eine Art Maultaschenburger im Laugenweckel…what else?!),
Mhhh Curry“ (Maultaschencurrywurstverschnitt),
Ohne Tier“ (der Burger in Vegetarisch),
Mhhh Fritten“ (Maultaschenpommes),
und die zwei Kartoffelsalat-Gerichte „Schwabenshake“ und „Mitläufer„.
Die Preise schwanken zwischen 2,50€ für den Kartoffelsalat und 3,90€ für die Burger.

Da ich zum ersten Mal bei Running Mhhh war, habe ich mir ganz mutig den „Mhhh Klassik“ bestellt, also den Standard-Maultaschenburger!

20140517-170843.jpg

Gut, auf der Karte sieht der Burger etwas besser aus als in der Realität (aber wo ist das nicht so), geschmacklich war er aber tatsächlich Mhhh!!!
Zwar sind die Portionen bei Running Mhhh nicht besonders groß (ein Laugenweckle halt) und für den großen Hunger muss man dann doch ein bisschen mehr bestellen, für einen kurzen Snack zwischendurch ist Running Mhhh aber eine empfehlenswerte Alternative zum bisherigen Angebot in der Innenstadt!

Und wer sich beim ersten Besuch nicht sofort entscheiden kann, das Personal ist sehr nett und hilft gerne weiter! 🙂

Ob nun tatsächlich „Maultaschen-Revolution“ oder nicht – wer Maultaschen mag, wird auch Running Mhhh mögen! 😉

Mojo

www.facebook.com/mojofromtheblog