Tag Archives: Food

Amsterdam Guide aka Mojo van de Blog

Endlich Urlaub! Schaffe, schaffe, Häusle baue ist zwar schön und gut, aber irgendwann muss man auch mal als Schwabe in den Urlaub. Raus aus dem Kessel, Tschüss Feinstaub, Hallo Welt!

Die einen zieht es nach Bali, an den Strand, in den Dschungel. Mich hingegen zieht es von der Stadt in die Stadt. Immer. Dschungel ist ja schön und gut… solange das Wort „Großstadt“ davor steht. Stadtkind forever. Wüsste gar nicht, was ich eine Woche an einem abgelegenen Strand machen würde. Außer Flaschenweise Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 10.000 killen.

Also, ab in die Stadt mit mir. Diese Woche ging es für mich nach Amsterdam. Zwar zum zweiten Mal, aber da ich beim ersten Mal nur kurz dort war und die großen Sehenswürdigkeiten zusammen mit einer Milliarde anderer Touris abgeklappert und ein sehr schlechtes Konzert (Rihanna…) erlebt habe, wollte ich die Stadt nochmal von einer anderen Seite kennenlernen. Und es hat sich gelohnt!
Mit seinen fast einer Million Einwohner ist die Hauptstadt der Niederlande groß! Natürlich jetzt lange nicht so groß wie New York (meiner absoluten Lieblingsstadt… weisch ja, gell?!), London oder Berlin. Aber immerhin größer als Stuttgart. Und mein iPhone zeigte trotzdem um die 20 gelaufene Kilometer an, jeden Tag! Boom! Like a Fitnessblogger!

Wer an Amsterdam denkt, der denkt an die Grachten. An das Wasser, die Brücken, an Gras (das von der Wiese natürlich) und an besoffene Touristen, die durch das weltberühmte Rotlicht-Viertel torkeln und an Scheiben klopfen. Aber Amsterdam ist viel mehr. Abseits der Touri-Spots warten Cafés, Bars, Restaurants und Viertel auf euch, die ihr unbedingt gesehen haben solltet.

Wer’s auf Instagram verpasst hat oder einfach keinen Bock hatte, 20.000 Amsterdam-Bilder in den Stories anzuschauen, für den folgt nun eine Liste der Mojo-approved Spots in Amsterdam. Continue reading

New in town: Claus – Eismanufaktur & Deli

Tschüss Winter!

Endlich ist’s wieder Frühling in Stuttgart und bei Temperaturen um die 20 Grad kündigt sich der Sommer ja jetzt schon an! Und was wäre die warme Jahreszeit bloß ohne Eis? Für mich in dieser Zeit gefühlt mein Grundnahrungsmittel, also neben Maultaschen! Ein Eis hier, ein Eis da…

Pünktlich zur Eissaison bilden sich vor Stuttgarts besten Eisdielen auch dieses Jahr wieder kilometerlange Schlangen. In Stuttgart steht man nicht nur im Stau, nein, für Eis reihen wir uns auch ganz gern mal irgendwo ein! Als gäbe es etwas umsonst, kostet die Kugel inzwischen doch fast überall um die 1,50 Euro aufwärts! Andere Städte sehen in diesem Preis ein Verschwörung der Eismacher und melden es dem Kartellamt, wir Stuttgarter sind da abgehärtet und stehen brav an! Auch ich bin dieses Jahr in Summe schon mindestens eine bis zehn Stunden an der Gelateria am Marienplatz angestanden – aber für meine all time favorites Karamell Fleur de Sel und Cookies kann man das schonmal machen, gell?!

Man kann den Marienplatz aber ruhig auch mal verlassen! Isch echt so! Zum Beispiel um die Tübinger Straße Richtung Stadtmitte runterzugehen. Denn seit knapp einer Woche gibt es hier etwas Neues! Zwischen Mikoto-Sushi und Hans-im-Glück-Burger findet ihr jetzt „Claus Eismanufaktur & Deli“ – einen weiteren Stern am Stuttgarter Eishimmel!

Die beiden Inhaber sind wahre Eisexperten, haben sozusagen einen Master of Ice Cream und waren bisher vor allem mit ihrem Eiswägele auf diversen Stuttgarter Streetfood-Festivals (und davon gab es bekanntlich übertrieben viele!) unterwegs. Jetzt folgte der eigene Laden, in bester Lage. Und der ist ziemlich gut geworden! Continue reading