Sattlerei – There’s a new Kid on the Block

There’s a new Kid on the Block.

An der Tübinger Straße hat sich schon wieder etwas getan. Aktuell vergeht gefühlt kein Monat, ohne dass an unserem Fahrrad-Highway (manche nennen ihn auch Foodora-Highway) eine neue Location eröffnet. Kurz mal weggeschaut und schon gibt’s einen neuen Laden. So schnell geht’s hier in Stuttgart.

Unweit des Marienplatz hat jetzt die Sattlerei ihre Türen geöffnet. Dort, wo früher die Sattel der Dinkelacker Brauereipferde gelagert wurden, gibts jetzt besten Kaffee und feinste Drinks von den Machern vom Paul & George und Condesa.

Kann ja eigentlich nur gut werden und auch ein Blick durchs Fenster hat schon die letzten Wochen verraten, dass drinnen etwas Großes entsteht. Sattellager braucht man heute ja eh nicht mehr, stellt euch mal vor wir würden da mit Pferden auf der Weinsteige im Stau stehen?! Das geeeeht doch gar nicht!


Die Sattlerei soll die Atmosphäre einer großen Altbauwohnung schaffen. Zu Gast bei Freunden. Und das Konzept geht voll auf. Neben dem Eingangsbereich mit der wirklich beachtlichen Bar, bietet die Sattlerei noch drei weitere Räume (einer davon mit praktischer Durchreiche direkt zur Bar), die zum Verweilen einladen. Schon jetzt hat die Sattlerei durch ihren Rohbaucharme (oft kopiert, aber selten so gut getroffen wie hier) und die vielen kleinen Details in den Räumen sehr hohes Potenzial meine neue Lieblingslocation im Kessel zu werden. Wem es drinnen dann doch mal zu heiß wird (und das ist vielleicht auch das einzige Manko – diese vor allem am Abend schier unerträgliche Hitze im Laden), kann es sich auch im Außenbereich an der Tübinger Straße bequem machen. Und vielleicht mal eine Statistik zu Foodorafahrer/Stunde erstellen?


Kaffe gibt es in der Sattlerei unter der Woche ab 16:00 Uhr, am Wochenende schon ab 11:00 Uhr. Bei erwartetem Condesa-Niveau ist dieser auch in der Sattlerei top. Für den (kleinen) Hunger gibt es Kuchen und Snacks – ohne viel Schnickschnack.

Generell überzeugt die Sattlerei aber vor allem mit ihrem Dasein als neue Bar. Die Auswahl an Getränken ist riesig, so finden sich alleine schon um die 22 verschiedenen Biersorten (alle von Dinkelacker, klar) auf der Karte. Und auch sonst werden hier in alter Paul & George-Manier nur feinste Drinks gemixt.

Gut gemixt ist auch das Publikum, von jung bis alt, Hipster bis nicht-Hipster oder auch Familien… die Sattlerei ist wie ein neues großes Wohnzimmer für den Stuttgarter Süden (und natürlich auch für alle anderen hier im Kessel) und eine weitere Bereicherung für unsere Café- und Barszene.

Well done und herzlich willkommen, new Kid on the Block.

Die Sattlerei findet ihr in bequemer Marienplatznähe in der Tübinger Straße 68, geöffnet Montag-Freitag 16:00 Uhr bis Late, Samstag und Sonntag 11:00 Uhr bis Late.

 

Cheers

Mojo 

 

2 comments

  1. Echt jetzt? Ich finde das Konzept der „Sattlerei“ ziemlich vom Reißbrett.

    Rohbaucharme überall in Stuttgart – absolut langweilig. Wo ist die Innovation? Eher klein-klein als urban. Vielleicht auch typisch Stuttgart.

    Aber jedem so wie es ihm gefällt – und die Schwaben brauchen wohl länger, um sich an einem alten Hut sattzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*