Weekly Mojo #2 – Hitze, Baustellen & Fluxus-Aus

Isch des warm da draußen! „Summer in the City“ – wie man auf Instagram so schön sagt. Das Leben in Stuttgart spielt sich aktuell hauptsächlich draußen ab (also nach Feierabend und so…) – in dieser Stadt, die niemals schläft – außer man befindet sich auch nur in der Nähe von sogenannten „Anwohnern“, dann ist ab 22 Uhr schneller ruhig, als dass man „Kehrwoche“ sagen kann.

Okay, wenn ich schon wieder beim dem Thema bin – der „Skandal der Woche“ (ihr müsst das wie ein Reporter von RTL Exclusiv aussprechen!) war definitiv, dass meine Kehrwochen-Nachbarn die gelben Säcke nicht rausgestellt haben! Boom! Somit sieht es in unserem Innenhof jetzt aus wie in den Straßen von Neapel (wo ich Anfang des Jahres war, meinen Blogpost dazu gibt’s hier) – Müllsäcke stapeln sich und werden bei 30 Grad im Schatten gegrillt. Es ist ein Drama, Nachbarn schreien, Kinder weinen, Kehrbesen werden zerbrochen… es ist ein schockierendes Bild, das sich einem hier im Lehenviertel bietet.

 

 

Nur wenige Meter von diesem schwäbischen Drama in 0711 Akten entfernt, steht aktuell wohl grad ne Wohnung leer. Eine freie Wohnung? In Stuttgart-Süd? Ja, das hat sich auch relativ schnell rumgesprochen und so standen die Leute Schlange wie bei Supreme in New York. Rausgeputzt als wären sie zur Royal Wedding geladen. Und das alles nur, um ein paar Quadratmeter Leheviertel zu besichtigen. There’s no Business like Wohnungsbusiness…

Welches Business aktuell offensichtlich ebenso boomt, ist das Baustellengeschäft. Egal wo ich hinlaufe, die komplette Stadt gleicht einer großen Baustelle. Gab’s irgendwo Baustellengerüste im Angebot? Bei mir in der Straße reiht sich die Tage ein Gerüst an das andere. Fassadearbeiten, Dacharbeiten… bei der Hitze. Hätte ich kein Bock drauf. Aber vielleicht baue ich auch einfach so n Gerüst vor meinem Haus auf – just for Fun. Das würde dann wenigstens von den Müllsäcken im Hof ablenken…

Ja, Baustellen sind ja eh zu jeder Jahreszeit ein Aufreger in dieser Stadt. Genau wie Parken und Strafzettel – da habe ich die Woche auch ein paar krasse Eskalationen in den Straßen Stuttgarts erlebt. Beifahrerin sitzt im Auto, Fahrer ist beim Bäcker, Politesse kommt und verteilt ein Knöllchen. Kurzes Wortgefecht, Politesse läuft unbeeindruckt weiter. Fahrer ist extrem wütend! Das war ne teure Brezel, zumal die mit inzwischen 80 Cent beim Bäcker Frank ja auch kein Schnäppchen mehr ist.

 

 

Aber sonst ist der Sommer in Stuttgart halt echt schön. Der Café con Hielo schmeckt weiterhin wie ein Kaffee auf Eis, ich hab mir beim Osiander am Marktplatz ein Buch andrehen lassen und es innerhalb von zwei Abenden gelesen und das Eis beim Claus isch halt auch einfach geil!

 

 

 

Und jetzt gehen bald auch noch die ganzen Straßenfeste los. Nächste Woche startet das Heusteigviertelfest, das Marienplatzfest steht auch schon bald an und auch sonst wird den Sommer über wieder einiges geboten.

Ein „Fest“ hat allerdings einen eher traurigen Anlass, denn nächste Woche findet sie tatsächlich statt – die Fluxus Closing Party. Aus drei Monaten wurden legendäre 3,5 Jahre – doch jetzt ist es endgültig aus und vorbei. Es ist wie in einem Taylor Swift Song – we are never ever getting back together! 

Und diesmal meinen die das ernst…

 

 

 

Nächsten Samstag müssen wir uns dann alle vom schönsten „temporären“ Projekt verabschieden, das Stuttgart je zu bieten hatte. Die Gastro (also Tatti und Holzapfel) bleiben zwar noch bis zum 14. Juli geöffnet – aber dann sind auch sie Geschichte… zumindest im Fluxus. Schade… #goodbyeFluxus

 

Mojo 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*