Zum ersten Mal im Café DA

Das Stuttgarter Bohnenviertel – bekannt für Altstadtcharme, Festle im Sommer, Weinstuben und die ein oder andere zwielichtige Ecke. Aber vor allem ist’s hier richtig schön, dass muss man einfach mal so sagen!

Und genau dort – im Herzen Stuttgarts – befindet sich ein bisschen versteckt das Café DA. Seit über drei Jahren gibt es das Café nun schon, ich habe es ehrlich gesagt aber nie so richtig auf dem Schirm gehabt! Ein Fehler!

Und so begab ich mich in der letzten Woche auf eine Reise – also vom Marienplatz in Richtung Bohnenviertel. Das Café DA befindet sich dort in schönster und vor allem ruhiger Lage. Keine Autos, die direkt an einem vorbeirasen und – zumindest aktuell – weit und breit kein nerviger Baulärm. Und das mitten in der Stadt, man mag es kaum glauben. Für die Location gibt es daher schon mal einen großen Pluspunkt!

Die Lage ist also klasse, beim Café DA kann man extrem schön draußen sitzen – ist ja grad auch noch recht warm für November, gell?! Und wem es dann doch zu kalt ist, drinnen bietet das Café viel Platz. Die Bestellung erfolgt an der Theke, was durchaus Sinn macht, um einen Überblick über die riesige Auswahl an Kuchen, Quiche und die anderen ziemlich gut aussehenden Sachen zu bekommen. Wer hier nichts findet… also der isch selbst schuld!

 

 

 

Vor allem für Veganer – was ich bei meinem Maultaschenkonsum bekanntlich nicht bin – ist das Café DA das Paradies. Ob Kuchen, Lunch oder Kaffee – so ziemlich alles gibt es in einer veganen Ausführung.

Ich bestelle einen „normalen“ Cappuccino (3,40 Euro) und ein Stück Käsekuchen mit Kirschen (3,90 Euro). Preislich vielleicht etwas über dem Stuttgarter Niveau, aber nach der ersten Gabel Kuchen ist das schon wieder vergessen, denn der ist ist ziemlich gut! Liegt vielleicht daran, dass Kuchen, Quiche & Co. direkt im Café gebacken werden, mehr „Homemade“ geht also kaum. Und auch am Kaffee gibt’s nichts auszusetzen. Zudem sind – auch das ist nicht selbstverständlich – die Leute vom Café DA wirklich super nett. So bleibt man dann auch gerne mal etwas länger sitzen…

 

 

Fazit: 

Klare Empfehlung von mir und definitiv eine Location, die man als Stuttgarter kennen sollte. Unbedingt mal vorbeischauen.

 

Mojo 

 

 

 

 

Unbezahlter Post 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*