Zum wilden Affen – Gin für den schwäbischen Großstadtdschungel

Die Fluxus-Familie hat Zuwachs bekommen! Last Minute, denn im Sommer ist es nach fast vier erfolgreichen Jahren dann endgültig vorbei! Man will es gar nicht so richtig wahrhaben, aber das Fluxus wird sterben! Definitiv! Aus! Vorbei! Abriss! Tschüss! Stuttgart…

Doch bevor es dann endgültig so weit ist, mischt jetzt nochmal ein neuer Laden die Calwer Passage auf. In diesem Fall hauptsächlich mit Gin & Tonic. Denn straight outta Schwarzwald, haben die Leute des inzwischen auf der ganzen Welt erfolgreichen Monkey 47 Gins ihren Pop-up-Store „Zum wilden Affen“ im ehemaligen „Gosch“ eröffnet.

Der Gin-Hype ist seit Jahren bekanntlich ungebrochen, Gin regiert die Bars dieser Welt! Und Monkey 47 spielt da ganz weit vorne mit! Daher hat es mich natürlich sehr gefreut, dass ich diese Woche zusammen mit ein paar anderen Bloggern im „Zum wilden Affen“ eingeladen war. Hasch ja bestimmt auf Instagram gesehen, gell?!

Auch wenn das Gastspiel in Stuttgart nur bis zum Sommer andauern wird – zumindest in der jetzigen Location – haben es sich die Leute von Monkey 47 nicht nehmen lassen und die eher unschöne Ex-Gosch-Location zu einem aufwendig gestalteten, neuen Pop-Up-Store verwandelt!

Im „Zum wilden Affen“ werden jetzt bis zum Sommer vor allem Gin-Tastings angeboten, um Stuttgart die Welt des Gins und der Marke Monkey 47 noch näherzubrigen. Zudem kann man – wer hätte es gedacht – natürlich den Monkey 47 Gin und weitere Monkey-Produkte direkt vor Ort kaufen.

Kein Bier vor vier und kein Gin vor sechs… So oder so ähnlich ist ja die allgemeine Regel!

Daher beginnen die Tastings meist auch schon um 18 Uhr. Ist also eher ein bisschen was für After-Work. Aber da kann man bekanntlich eh meist einen Drink vertragen! Einen klassischen Barbetrieb bis tief in die Nacht wird es im „Zum wilden Affen“ erstmal nicht geben! Dafür gibt’s direkt gegenüber ja auch immer noch das Tatti & Co, mit denen die Crew vom „Zum wilden Affen“ in Zukunft sicher noch das ein oder andere Event im Fluxus starten wird! Das isch sicher!

„Was Sie schon immer über Gin wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten“, lautete das Motto unseres Gin-Tastings. Knapp zwei Stunden und mehrere Schwarzwald Dry- und Sloe-Gin Drinks und Proben später waren so gut wie alle Fragen beantwortet…. soweit ich mich noch erinnern kann!

Was ist drin im Gin? Warum ist Monkey 47 so erfolgreich? Wie funktioniert das mit der Herstellung? Warum heißt der Laden eigentlich „Zum wilden Affen“? Und ist das Lavendel, das ich hier rieche? (Anmerkung von mir: Ich hatte am Ende des Tastings offiziell den Namen „Der Lavendelmann“…) 

Hat auf jeden Fall super viel Spaß gemacht! Und die Drinks von Monkey 47 sind bekanntlich eh immer gut. Die Tastings sind seeeeehr begehrt (Gin-Hype und so…), wer also auch mal alles über Gin wissen möchte, der schaut am besten direkt hier auf der Homepage vom „Zum wilden Affen“ vorbei…

 

Vielen Dank an Bene vom Monkey 47-Team für die Einladung!

Cheers!

Mojo 

 

 

One thought on “Zum wilden Affen – Gin für den schwäbischen Großstadtdschungel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*